BARF - Biologisch Artgerechtes Rohes Futter

BARF ist eine Ernährung für fleischfressende Haustiere. Dabei orientiert man sich an den Fressgewohnheiten von Wildkatzen und Wölfen. Das Fleisch welches von unterschiedlichen Schlachttieren aus Biohaltung kommt, wird ebenso wie Knochen und Innereien roh verfüttert. 

Ergänzt werden die Futterrationen mit Obst, Gemüse, Quark, verschiedenen Ölen et cetera. BARF eignet sich um Haustiere gesund zu ernähren und Futtermittelunverträglichkeiten, hohes Körpergewicht oder gesundheitliche Probleme des Haustiers (darunter Haut-, Magen-, Darmprobleme, Allergien, Erkrankungen des Bewegungsapparates und Nieren- sowie Harnwegserkrankungen) auszugleichen. 


Enya, unser erster Hundekunde


Einfache Regeln zum BARF:

Obst und Gemüse immer mit Quark oder Öl verfüttern, damit die Vitamine durch das Fett gelöst werden. Obst immer nur reif verfüttern oder sogar überreif und Gemüse immer püriert verfüttern. Circa 20 % der Tagesration sollte aus pflanzlichen Anteilen bestehen. Schweinefleisch sollte beim Hund niemals roh verfüttert werden. Es kann Erreger der Aujeszky-Krankheit enthalten, die beim Hund zu einer Gehirn- und Rückenmarksentzündung und damit unweigerlich zum Tod führt.

Dies ist nur ein kleiner Einblick in die Welt von BARF. Gerne beraten wir Sie persönlich zu dem Thema. Sprechen Sie uns gerne an.